Mit EFT Stress, Ängste und Schmerzen behandeln

EFT - Klopfakupressur mit Heilpraktiker Thomas Schulze
© fotolia 50652622

Eine Auswahl von Klopfpunkten (diese entsprechen den Akupunkturpunkten aus der chinesischen Medizin) kombiniert mit Sätzen, die während des Beklopfens gesprochen werden, bilden die Grundlage von EFT.

 

 

 

 

Erfahrungen und Traumata, die uns noch heute belasten, können durch diese Methode als Hilfe zur Selbsthilfe von Ihnen "geklopft" werden. Ob es z.B. um Angstzustände geht oder um immer wiederkehrende Symptome (Schmerzen, allergische Reaktionen, etc.).

Aber auch selbst gesteckte Ziele können Sie mit EFT unterstützen.

Mit EFT die Prüfung bestehen

Durch Prüfungsängste sind trotz guter Vorbereitung auf den Prüfungstag schon so manche Prüfungen nicht bestanden worden. Diese hintergründigen Ängste haben oft nichts mit gelerntem Wissen zu tun. Am Tag der Prüfung ist das Nervensystem so belastet, dass der Prüfling nicht in der Lage ist, die abgespeicherten Inhalte wieder abzurufen. Eine Methode, um das Energie- und Nervensystem auszugleichen, ist die Klopfakupressur. Vor allem besteht die Möglichkeit, den Prüfungsstress im Vorfeld zu senken, bevor der Tag der Prüfung gekommen ist. Dazu kommt noch der Druck über die eigenen Gedanken, dass dieser Termin der Prüfung unbedingt erfolgreich sein muss und der Prüfling stellt sich dazu auch noch mental Bilder vor, die das Szenario noch verstärken.

Mit EFT das Sprechen in der Öffentlichkeit erleichtern

Die Angst, in der Öffentlichkeit zu sprechen, z.B. im Rahmen eines Vortrages, auf der Theaterbühne oder im Rahmen einer Familienfeier, kann belastend für die betroffene Person sein. Auch hier kann EFT einen Stress reduzierenden Effekt haben. Eine gute Vorbereitung ist schon der halbe Erfolg für den öffentlichen Auftritt und dazu zählt auch das gezielte Klopfen.

Durch die Digitalisierung vernetzen sich immer mehr Menschen über Videokonferenzen. Dabei fühlen sich Menschen oft unsicher vor der Kamera und haben Hemmungen zu sprechen. Auch dabei kann EFT helfen, diese Blockaden zu lösen.

Existenzängste mit EFT lindern

Eventuell können sich Veränderungen im beruflichen Bereich ergeben haben oder eine Angst vor zukünftigen Entwicklungen kann latent bestehen. Um das Nervensystem zu entlasten, kann das Klopfen an ausgewählten Akupunkturpunkten eine unterstützende Maßnahme sein, um den Stress zu senken und zuversichtlicher zu sein. Oft haben existentielle Ängste ihre Wurzeln durch vergangene Erlebnisse, z.B. die existentielle Not der Eltern oder anderer Personen.

Symptome einer Angststörung

Es gibt vielfältige Symptome einer Angststörung. So tritt z.B. Zittern am ganzen Körper auf. Das Herz klopft viel schneller als gewöhnlich. Ruhelosigkeit und das Unvermögen sich zu entspannen, können eine solche Angststörung begleiten. Die Hände sind kalt und verschwitzt, der Mund ist trocken und die Rückenmuskulatur ist verspannt. Auch Übelkeit und ein Kloßgefühl im Hals sind möglich. Alles Hinweise auf eine nervliche Anspannung. Die Klopfakupressur EFT kann das Nervensystem über Klopfpunkte ausgleichen, bekannt aus der TCM (Traditionell Chinesischen Medizin) und lässt die Energie über die Meridiane wieder frei fließen.

Traumatische Kindheitserinnerungen

Prägend ist Beziehung zu Mutter und Vater in der Kindheit. Auch noch lange nach diesem Lebensabschnitt können abgespeicherte und traumatische Erinnerungen auftauchen, die den erwachsenen Menschen immer noch belasten. Das kann Auswirkungen u.a. auf unsere Gesundheit haben. Sie kann subtil Stress erzeugen, den wir im Alltag gar nicht bemerken. Aber sie kann auch durch Schlüsselerlebnisse akut auftauchen und z.B. Panik erzeugen. Auch hier kann EFT das Nervensystem entlasten.

Ziele erfolgreich fokussieren mit EFT

So wie es mit EFT  möglich sein kann, den Stress zu reduzieren, haben wir auch die Möglichkeit, vorher definierte Ziele zu unterstützen. Welches Ziel auch immer von Ihnen ausgewählt wurde. Die energetische Stärkung kann Ihnen dabei hilfreich sein.

Grenzen mit EFT erkennen

EFT ist als Hilfe zur Selbsthilfe gedacht. Sind die Symptome nicht ohne weiteres zu bestimmen, dann ist professionelle Hilfe über einen Therapeuten in Ergänzung sinnvoll. 

EFT offline oder online anwenden

In einer gemeinsamen Sitzung in der Praxis oder online mit Zoom oder Skype oder nur per Telefon können wir die belastende Situation (z.B. Angst) oder das Symptom (z.B. Schmerz) zusammen "klopfen". Nach unserer Sitzung bekommen Sie von mir "Hausaufgaben". Sie führen das Klopfen selbständig zu Hause weiter und wir bleiben in Kontakt per E-Mail, Telefon oder per Video. Klopfakupressur ersetzt keine Untersuchung oder Behandlung bei einem Arzt oder Heilpraktiker.

Wenn Sie Interesse haben, dann melden Sie sich bitte unter 0152- 28 61 56 86 oder über mein Kontaktformular hier auf der Webseite. Der Erstkontakt ist kostenlos.

Sie haben noch Fragen?

Kontakt zu Heilpraktiker Thomas Schulze
© fotolia 64363150

 

 

 

Sie können sich gerne über mein Kontaktformular an mich wenden.

Telefonisch bin ich erreichbar unter

0711 - 46 92 57 45 oder 0152 - 28 61 56 86.


(Aufgrund der Gesetzeslage und damit der juristischen Situation erkläre ich, dass

meine Therapieverfahren und deren Wirkungen schulmedizinisch/wissenschaftlich weder bewiesen noch anerkannt sind. Sie beruhen ausschließlich auf dem Erfahrungswissen der Naturheilkunde. Der Verlauf und Erfolg der Behandlung hängt stets von individuellen Faktoren des Patienten ab. Bei keiner der aufgeführten Therapien verspreche oder garantiere ich eine Heilung oder Linderung einer Erkrankung.)